Hainichwanderer    

geführte öffentliche Wanderungen    
home

Hainichwanderer veröffentlicht an dieser Stelle ausführliche Infos zu eigenen Touren und zu Wanderungen befreundeter Wanderführer aus dem öffentlichen Programmen des Nationalparks, des Naturparks und des Wanderbusprogramms.


Programm 2006

Wanderungen im Naturpark EHW und im Nationalpark Hainich


So, 05.02.06   Geheimnisvolle Wald- und Fluchtburgen des Hainich
Die kleine Nord-Tour führt zu atemberaubenden Naturorten mit einer uralten Wallanlage und geheimnisvollen Felsspalten

13.00 Uhr P Waldbad Hallungen, ca. 8 km Rundwanderung, teilweise über Stock und Stein, ca. 3 Stunden, bitte keine Hunde mitbringen, (*NRP)


Sa, 19.02.06   Denksport-Spaziergang im Urwald-Nationalpark
Mit Denksport und Sinnesaufgaben - Wandern für geistige Fitness: Die Erfinder des Denksport-Spaziergangs gehen davon aus, dass Bewegung die Leistung des Gehirns um etwa 20 Prozent steigert.
10.00 Uhr ab P "Harsberg" bei Lauterbach, ca. 5 km, ca. 2 Stunden, begrenzte Teilnehmerzahl, nur mit Voranmeldung in der NLP Info 03603/390720, (*NLP)


Sa, 25.03.05   Die Märzenbechergrenze im Hainich
Spannende Pfadfindertour zum ersten Frühblüherwunder des Jahres und zur kleinkarierten Geschichte Thüringer Kleinstaaterei.
Der Anblick von Tausenden von Märzenbechern auf engstem Raum ist der erste Höhepunkt des Hainich-Jahres.
Mitten in den prächtigen "Feldern" der wilden Märzenbecher tief im Hainich zeugen alte Grenzsteine von der Kleinstaaterei in Thüringen. Wir suchen den Verlauf der alten Grenze bis hin zu einem Dreiherrenstein und erfahren anschaulich die Kleinkariertheit selbst im Wald.
13.30 Uhr ab P "Harsberg" bei Lauterbach, ca. 6 km Rundwanderung über Stock und Stein, ca. 3 Stunden, bitte keine Hunde mitbringen (*NLP)


So, 09.04.06   Berauschender Bärlauch
Eine kulinarische Wanderung zu Bärlauchbeständen im und außerhalb des Nationalparks, Erntetipps und Einkehrmöglichkeit mit Verkostung und Rezepten in Mihla
9.30 Uhr ab P "Harsberg" bei Lauterbach, ca. 7 km Rundwanderung, streckenweise über Stock und Stein, ca. 3 Stunden (*NLP)


So, 21.05.06   Vier Jahrtausende im Tal der Werra
Schon unsere Vorfahren siedelten sich im gern an beeindruckenden Naturorten an. Auf einer historischen Klippenwanderung durch atemberaubende Natur lernen Sie zur besten Orchideenzeit Zeugnisse aus 4 Jahrtausenden kennen. Fernglas nicht vergessen!
13.30 Uhr Creuzburg Marktplatz, ca. 8 km Rundwanderung, ca. 3 Stunden, mit steiler Steigung (*NRP)


 BienenragwurzSa, 17.06.06   Orchideen im Nationalpark Hainich
Nur wenige Regionen Deutschlands sind reich an wilden einheimischen Orchideen - Hainich und das Werratal am Werraknie gehören dazu. Prachtvolle Orchideenrasen, versteckte Kostbarkeiten - Naturparkführer und Hainichwanderer Matthias Salzmann führt auf verschiedenen Routen zu diesen Exoten und vermittelt Wissenswertes.
13.30 Uhr Mihla Parkplatz Vollack: Tour zu den Waldorchideen des Hainich, ca. 7 km und 2,5 Stunden(*NLP)


So, 18.06.06   Eine Perle im Grünen Band - Grenzwanderung Ifta/Heldrastein
Eine Perle des Grünen Bandes, die wichtige Facetten des ehemaligen Grenzstreifens zeigt, ist die Strecke Ifta-Heldrastein. Lernen Sie aus eigener Anschauung kennen, wie aus kleinkarierter Kleinstaaterei ein waffenstarrendes Grenzsystem wurde, erfahren Sie das besondere Gefühl, sich im ehemaligen "Todesstreifen" zu bewegen. Gerade die herrliche Natur der schroffen Werrafelsen mit dem "König des Werratals - dem Heldrastein" macht den Wahnsinn des Kalten Krieges begreifbar. Besonders im Frühjahr macht dieser noch unberührte Abschnitt des Grünen Bandes seinem Namen alle Ehre und präsentiert sich mich reichen Orchideenbeständen und exotisch anmutenden Schönheiten wie Türkenbundlilie. Orchideenschutzgebiet, Kolonnenweg, Dreiherrenstein, Aussichts-Turm der Einheit mit kleiner Ausstellung, Baumkreuz. Fernglas nicht vergessen!
Rundwanderung ca. 14 km mit Mittagsrast am Heldrastein (Möglichkeit zur Kioskverpflegung), Start 10.00 Uhr am Grenzparkplatz Ifta-Rittmannshausen, ca. 6 Stunden inklusive Mittagsrast, Steigung.(*NRP)


So, 25.06.05   Urlaubs-Triathlon im Werra-Felsen
4 km Klippen-Wanderung, 9 km Bootsfahrt und 11 km Radfahrt. Atemberaubende Aussichten, Fahrt unter Felsen, exotische Natur. Familiengeeignet. Fernglas nicht vergessen!
10.00 Uhr Start und Ziel Creuzburg Gaststätte "Torklause", Ende ca. 17.00 Uhr, erforderlich, 28 Eur p.P., Möglichkeit zum Mittagessen,(*NRP)


So, 03.09.06   Enziane am Wegesrand
Nicht nur in den Alpen wachsen Enziane. Entdeckungsreise im Hainich-Werraland. In einem schönen Seitental der Werra wandern wir bis tief in den Hainich und schauen am Rand des Nationalparks nach den gemeinhin nur im Hochgebirge vermuteten schönen Blüten.
13.30 Uhr Mihla, Parkplatz Vollack, ca. 7 km Rundwanderung, ca. 3 Stunden, mit Anstieg ca 150 Höhenmetern und steilem, aber kurzen Abstieg. (*NRP)


So, 19.11.06   Geheimnisvolle Wald- und Fluchtburgen - kleine Südtour
Historische Rundwanderung zu 2 uralten Waldbefestigungen
13.00 Uhr Hallungen Spielplatz Ortsrand, ca. 7 km Rundwanderung, ca. 3 Stunden, mit Steigung (*NRP)


So, 10.12.05   Wotans Wilde Jagd heißt in Mihla "Elbel"
Wotan und seine grauselige Wilde Jagd ist eines der bekanntesten germanischen Motive, an manch düsteren Orten wurde die tolle Hatz schon gesehen. Um einen dunklen Winkel des Mihlaer Tals rankt sich ein ganzer Kranz von Sagen über den Wilden Jäger, der in Mihla "Elbel" genannt wird. Der Elbelfelsen, sagenhaftes Heim des Elbels, liegt in der Nähe einer uralten Wüstung und auf halber Strecke zwischen Hörselberg mit Frau Venus/Holle und dem Opfermoor Vogtei, zwei mystischen Kraftorten vom Range der Externsteine.
Welch Unwesen die Wilde Jagd rund um die Wüstung Harstall trieb, welche Rolle darin ein Mihlaer Herrschaftsjäger spielte und was es mit dem "Hölzerkopfhaus" auf sich hat, wird auf einer gruseligen Nachtwanderung im düsteren Herbst an geheimnisvollen Orten gezeigt. Auch von nüchternen Hintergründen der germanischen Sagen wird erzählt, solange die Wilde Jagd noch nicht erwacht ist...
Fackeln, Lampen und Lichtwerk nicht vergessen!
15.00 Uhr Mihla, Parkplatz Vollack, ca. 7 km Rundwanderung in die Nacht hinein, ca. 3 Stunden,(*NRP)



Info-Telefon
Hainichwanderer Matthias Salzmann: 0170 / 15 95 292
Naturpark-Info: 036 083 / 466-3
Nationalpark-Info: 036 03 / 390720


*NRP: Wanderung des Naturparks Eichsfeld-Werra-Hainich,
          Teilnehmergebühr 2 Eur/Erwachsene, 1 Eur/Kind (sofern nicht anders angegeben)
*NLP: Wanderung des Nationalparks Hainich, keine Teilnehmergebühr


home

last Update: 05.02.06