Hainichwanderer    

geführte öffentliche Wanderungen    
home

Hainichwanderer veröffentlicht an dieser Stelle ausführliche Infos zu eigenen Touren und zu Wanderungen befreundeter Wanderführer aus dem öffentlichen Programmen des Nationalparks, des Naturparks und des Wanderbusprogramms.


Vorschau Programm 2005

Wanderungen im Naturpark EHW und im Nationalpark Hainich


So, 06.02.05   Geheimnisvolle Wald- und Fluchtburgen des Hainich
Die Große Nord-Tour führt zu atemberaubenden Naturorten mit uralten Wallanlagen und mittelalterlichen Befestigungen.
Gleich zu Beginn der Tour zeugt das Grenzhaus Heyerode von der Macht und Größe der mittelalterlichen Freien Reichsstadt Mühlhausen. Die Tour folgt dann dem Verlauf eines "Geknicks". Atemberaubend gelegen ist der Sommerstein mit einer geheimnisvollen Flucht- und Wallburg. Auch der Winterstein mit seinen karstigen Felshöhlen und Spalten wird besucht. Nach Passieren der Struppeiche erzählt die versteckt gelegene Teufelsburg von längst vergangenen Posten des niederen Adels. Höhepunkt der Wanderung ist die Besichtigung der Burg Haineck mit Blick vom Aussichtsturm

10.00 Uhr von Heyerode "Alter Bahnhof" nach Nazza Bushaltestelle, ca. 14 km teilweise über Stock und Stein, ca. 6 Stunden, Mittagsrast am Waldrast mit Rucksackverpflegung, bitte keine Hunde mitbringen, (*NRP) zusätzlich wird um kleine Spende zur Erhaltung der Burg gebeten, Achtung: Die Entfernung zwischen Start und Ziel beträgt ca. 8 km. Rücktransport bitte individuell organisieren! Auf Vorbestellung Sammeltaxi möglich.
Sammeltaxi: Treffpunkt 9.45 Uhr Nazza Gaststätte Buchholz, Fahrt nach Heyerode Alter Bahnhof, ca. 3 Eur p.P., Bitte unbedingt Vorbestellung per E-Mail oder unter Tel. 0170 / 15 95 292!


Sa, 12.03.05   Die Märzenbechergrenze im Hainich
Spannende Pfadfindertour zum ersten Frühblüherwunder des Jahres und zur kleinkarierten Geschichte Thüringer Kleinstaaterei.
Der Anblick von Tausenden von Märzenbechern auf engstem Raum ist der erste Höhepunkt des Hainich-Jahres.
Mitten in den prächtigen "Feldern" der wilden Märzenbecher tief im Hainich zeugen alte Grenzsteine von der Kleinstaaterei in Thüringen. Wir suchen den Verlauf der alten Grenze bis hin zu einem Dreiherrenstein und erfahren anschaulich die Kleinkariertheit selbst im Wald.
10.00 Uhr ab P "Harsberg" bei Lauterbach, ca. 6 km Rundwanderung über Stock und Stein, ca. 3 Stunden, bitte keine Hunde mitbringen (*NLP)


So., 13.03. Spechte - Baumeister des Waldes
Lebensweise, Besonderheiten und Beobachtungen, Fernglas mitbringen, mit Klaus Lange
P "Zollgarten" bei Kammerforst, 10:00 Uhr, 3 Stunden (*NLP)


So., 03.04. Wenn die Natur erwacht
Frühlingswanderung im Nationalpark, mit Klaus Lange
P "Harsberg" bei Lauterbach, 10:00 Uhr, 3 Stunden (*NLP)


Sa., 09.04. Naturerleben - Artenvielfalt des NLP   mit Klaus Lange
Die Besucher erfahren Wissenswertes über die Tier- und Pflanzenwelt dieses einzigartigen Lebensraumes, dessen Motto "Natur Natur sein lassen" lautet. Weitestgehend nutzungsfrei kann sich hier die Natur nach ihren eigenen Gesetzen entwickeln. Diese eindrucksvollen Abläufe zu entdecken, ist Ziel dieser Wanderung.
10.00 Uhr P Mallinde Berka v.d.H., ca. 4 Std., Rucksackverpflegung, weitere Termine: 16.04., 16.06., 23.07., 06.08. (*Lange)


So, 10.04.05   Geheimnisvolle Wald- und Fluchtburgen des Hainich
Die kleine Nord-Tour führt zu atemberaubenden Naturorten mit einer uralten Wallanlage und geheimnisvollen Felsspalten
13.30 Uhr P Waldbad Hallungen, ca. 8 km Rundwanderung, teilweise über Stock und Stein, ca. 3 Stunden, bitte keine Hunde mitbringen, (*NRP)


Sa., 16.04. Naturerleben - Artenvielfalt des NLP   mit Klaus Lange
siehe Tourbeschreibung vom 09.04.
10.00 Uhr P Mallinde Berka v.d.H., nur mit Voranmeldung (*Lange)


Achtung: Termin geändert
So, 8.05.05   Exoten des Werratals
Wanderung zu exotisch anmutenden Pflanzen wie ersten wilden Orchideen, Gleitfallenpflanzen, Bärlauch oder dem "weisen alten Mann des Waldes". Vor herrlicher Kulisse der Werrafelsen. Fernglas nicht vergessen!
13.30 Uhr P Buchenau altes Klubhaus, ca. 8 km Rundwanderung, ca. 3 Stunden, (*NRP)


So., 15.05. Bedrohte Schönheiten
Orchideenwanderung im Werratal mit Klaus Lange
10 Uhr Parkplatz Ortsausgang Creuzburg Richtung Mihla, 4 Std. (*NRP)


So., 22.05. Die Vogelwelt des ehemaliges TÜP "Kindel" entdecken
Die Natur hat sich in wenigen Jahren den ehemaligen Truppenübungsplatz "Kindel" zurückerobert und bietet Lebensraum für eine Vielzahl seltener Vogelarten. Hier können Sie dem Gesang der Nachtigall lauschen, Neuntöter, Braunkehlchen und Schwarzkehlchen beobachten oder sich vom scheinbar schwerelosen Flug des Rotmilans faszinieren lassen. Raubwürger und Wendehals "gehen" auf Nahrungssuche und an zahlreichen verschilften Kleingewässern brütet die Bekassine. Am Rande dieser halboffenen Buschlandschaft liegt der "Silbersee", ein interessantes Feuchtbiotop. Von einer Beobachtungskanzel aus lassen sich, vor allem zur Zugzeit, rastende Wasservögel beobachten.Mit Klaus Lange.
08.00 Uhr, P Kindel an der B84 zwischen Eisenach und Behringen (Höhe Gewerbegebiet), ca. 3 Stunden, Fernglas nicht vergessen, nur mit Voranmeldung (*Lange)


So, 22.05.05   Urlaubs-Triathlon im Werra-Felsen
4 km Klippen-Wanderung, 9 km Bootsfahrt und 11 km Radfahrt. Atemberaubende Aussichten, Fahrt unter Felsen, exotische Natur. Familiengeeignet. Fernglas nicht vergessen!
10.00 Uhr Start und Ziel Creuzburg Gaststätte "Torklause", Ende ca. 17.00 Uhr, erforderlich, 28 Eur p.P., Möglichkeit zum Mittagessen,(*NRP)


 BienenragwurzSa, 04.06.05   Doppelwanderung Orchideen im Werratal und im Hainich
Nur wenige Regionen Deutschlands sind reich an wilden einheimischen Orchideen - Hainich und das Werratal am Werraknie gehören dazu. Prachtvolle Orchideenrasen, versteckte Kostbarkeiten - Naturparkführer und Hainichwanderer Matthias Salzmann führt auf verschiedenen Routen zu diesen Exoten und vermittelt Wissenswertes.
Sie lernen zwei ganz unterschiedliche Lebensräume heimischer Orchideen kennen: natürlich das Werratal am Werraknie als eine der orchideenreichsten Regionen Deutschlands, aber auch die reizvollen Bestände des Hainich mit ganz erstaunlichen Besonderheiten. Die Doppelwanderung zeigt auf verschiedenen Routen Markantes der beiden Lebenräume dieser Exoten und lenkt den Blick auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten.
Die thematische Doppel-Wanderführung wendet sich an alle Naturfreunde mit Sinn für das Schöne und Achtung vor den Kostbarkeiten der Natur, ist keine Spezialistenführung. Gute Kondition und Trittsicherheit erforderlich!

1.Teil der Wanderung: Start 9.30 Uhr Mihla Parkplatz Vollack: Tour zu den Waldorchideen des Hainich, ca. 7 km und 2,5 Stunden, Unkostenbeitrag 2 p.P.

danach Möglichkeit zum Mittag in Mihlaer Gaststätte, anschließend 2.Teil

2.Teil der Wanderung: Start 14.00 Uhr Mihla Parkplatz Graues Schloß: Fahrt mit eigenem PKW ins Werratal - je nach Jahreswetterverlauf- zu den Orchideen der Werra-Steilhänge, Wanderung ca. 7 km und 2,5 Stunden, Unkostenbeitrag 2 p.P.

Teilnahme an nur einem Teil der Doppelwanderung ist möglich. Für den 2. Teil ist Transfer mit eigenen Fahrzeug nötig. Nur auf Voranmeldung kann gegen Kostenbeteiligung und bei 5 Mindestteilnehmer ein Sammeltaxi genutzt werden (Hin- und Rückfahrt).
Teilnehmergebühr 2 x 2 Eur/Erwachsener, (*NRP)


So., 12.06. Der Wisch - Blütenvielfalt auf Muschelkalk
Orchideenwanderung und mehr auf den Felsklippen des Werra-Durchbruchstals mit Klaus Lange
10 Uhr Parkplatz Ortsausgang Creuzburg Richtung Mihla, 4 Std. (*NRP)


So., 19.06. Naturerleben - Artenvielfalt des NLP   mit Klaus Lange
siehe Tourbeschreibung vom 09.04.
10.00 Uhr P Mallinde Berka v.d.H., nur mit Voranmeldung (*Lange)


So, 26.06.05   Exotisch schön - Türkenbundlilien im Naturpark
Exotisch wie ihr Name ist prachtvolles Aussehen: die Türkenbundlilie. Lernen Sie ein reiches Vorkommen dieser Waldschönheit kennen.
13.30 Uhr Frankenroda Werrabrücke, ca. 7 km Rundwanderung, ca. 3 Stunden, (*NRP)


So, 10.07.05   Vier Jahrtausende im Tal der Werra
Schon unsere Vorfahren siedelten sich im gern an beeindruckenden Naturorten an. Auf einer historischen Klippenwanderung durch atemberaubende Natur lernen Sie Zeugnisse aus 4 Jahrtausenden kennen. Fernglas nicht vergessen!
13.30 Uhr Creuzburg Marktplatz, ca. 8 km Rundwanderung, ca. 3 Stunden, mit steiler Steigung (*NRP)


Sa., 23.07. Naturerleben - Artenvielfalt des NLP   mit Klaus Lange
siehe Tourbeschreibung vom 09.04.
10.00 Uhr P Mallinde Berka v.d.H., nur mit Voranmeldung (*Lange)


So, 31.07.05   Urlaubs-Duathlon im Werra-Felsental
4 km Klippenwanderung und 20 km Radwanderung. Atemberaubende Aussichten, Fahrt unter Felsen, exotische Natur. Familiengeeignet. Fernglas nicht vergessen!
10.00 Uhr Start und Ziel Creuzburg Gaststätte "Torklause", Ende ca. 16.00 Uhr, erforderlich , 10 Eur p.P., Radfahrt mit eigenen Rad oder gemieteten Rad möglich, Möglichkeit zum Mittagessen,(*NRP)


Sa., 06.08. Naturerleben - Artenvielfalt des NLP   mit Klaus Lange
siehe Tourbeschreibung vom 09.04.
10.00 Uhr P Mallinde Berka v.d.H., nur mit Voranmeldung (*Lange)


Sa, 06.08.05   Werraknie per Rad erkunden
18 km geführte Radwanderung von Creuzburg nach Probsteizella/Frankenroda durch den "schönsten Teil des Werratals" (mdr-Journal vom 30.07.04. Fahrt unter Felsen durch Naturschutzgebiete zu einem Teil des Werratals ohne öffentliche Straße. Familiengeeignet.
10.00 Uhr ab Creuzburg alte Werrabrücke, Ende ca. 15.00 Uhr, individuelle Rückreise, Möglichkeit zum Mittagessen, Möglichkeit zur Fahrradausleihe gegen Aufpreis und Vorbestellung, Möglichkeit zum Rücktransfer gegen Aufpreis und Vorbestellung,(*NRP)


So, 14.08.05   Eine Perle im Grünen Band - Grenzwanderung Ifta/Heldrastein
Eine Perle des Grünen Bandes, die wichtige Facetten des ehemaligen Grenzstreifens zeigt, ist die Strecke Ifta-Heldrastein. Lernen Sie aus eigener Anschauung kennen, wie aus kleinkarierter Kleinstaaterei ein waffenstarrendes Grenzsystem wurde, erfahren Sie das besondere Gefühl, sich im ehemaligen "Todesstreifen" zu bewegen. Gerade die herrliche Natur der schroffen Werrafelsen mit dem "König des Werratals - dem Heldrastein" macht den Wahnsinn des Kalten Krieges begreifbar. Besonders im Frühjahr macht dieser noch unberührte Abschnitt des Grünen Bandes seinem Namen alle Ehre und präsentiert sich mich reichen Orchideenbeständen und exotisch anmutenden Schönheiten wie Türkenbundlilie. Orchideenschutzgebiet, Kolonnenweg, Dreiherrenstein, Aussichts-Turm der Einheit mit kleiner Ausstellung, Baumkreuz. Fernglas nicht vergessen!
Rundwanderung ca. 14 km mit Mittagsrast am Heldrastein (Möglichkeit zur Kioskverpflegung), Start 10.00 Uhr am Grenzparkplatz Ifta-Rittmannshausen, ca. 6 Stunden inklusive Mittagsrast, Steigung.(*NRP)


So, 04.09.05   Enziane am Wegesrand
Nicht nur in den Alpen wachsen Enziane. Entdeckungsreise im Hainich-Werraland. In einem schönen Seitental der Werra wandern wir bis tief in den Hainich und schauen am Rand des Nationalparks nach den gemeinhin nur im Hochgebirge vermuteten schönen Blüten.
13.30 Uhr Mihla, Parkplatz Vollack, ca. 7 km Rundwanderung, ca. 3 Stunden, mit Anstieg ca 150 Höhenmetern und steilem, aber kurzen Abstieg. (*NRP)


So, 09.10.05   Geheimnisvolle Wald- und Fluchtburgen - kleine Südtour
Historische Rundwanderung zu 2 uralten Waldbefestigungen
13.30 Uhr Hallungen Spielplatz Ortsrand, ca. 7 km Rundwanderung, ca. 3 Stunden, mit Steigung (*NRP)


So, 13.11.05   Wotans Wilde Jagd heißt in Mihla "Elbel"
Wotan und seine grauselige Wilde Jagd ist eines der bekanntesten germanischen Motive, an manch düsteren Orten wurde die tolle Hatz schon gesehen. Um einen dunklen Winkel des Mihlaer Tals rankt sich ein ganzer Kranz von Sagen über den Wilden Jäger, der in Mihla "Elbel" genannt wird. Der Elbelfelsen, sagenhaftes Heim des Elbels, liegt in der Nähe einer uralten Wüstung und auf halber Strecke zwischen Hörselberg mit Frau Venus/Holle und dem Opfermoor Vogtei, zwei mystischen Kraftorten vom Range der Externsteine.
Welch Unwesen die Wilde Jagd rund um die Wüstung Harstall trieb, welche Rolle darin ein Mihlaer Herrschaftsjäger spielte und was es mit dem "Hölzerkopfhaus" auf sich hat, wird auf einer gruseligen Nachtwanderung im düsteren Herbst an geheimnisvollen Orten gezeigt. Auch von nüchternen Hintergründen der germanischen Sagen wird erzählt, solange die Wilde Jagd noch nicht erwacht ist...
Fackeln, Lampen und Lichtwerk nicht vergessen!
15.00 Uhr Mihla, Parkplatz Vollack, ca. 7 km Rundwanderung in die Nacht hinein, ca. 3 Stunden,(*NRP)


Sa, 19.11.05   Brainwalk im Urwald-Nationalpark
Mit Denksport und Sinnesaufgaben - Wandern für geistige Fitness: Die Erfinder des Brainwalking gehen davon aus, dass Bewegung die Leistung des Gehirns um etwa 20 Prozent steigert.
10.00 Uhr ab P "Harsberg" bei Lauterbach, ca. 5 km, ca. 2 Stunden, begrenzte Teilnehmerzahl, nur mit Voranmeldung in der NLP Info 03603/390720, (*NLP)



Info-Telefon
Hainichwanderer Matthias Salzmann: 0170 / 15 95 292
Naturpark-Info: 036 083 / 466-3
Nationalpark-Info: 036 03 / 390720
Klaus Lange: 036924 / 30460 nach 18.00 Uhr oder über Hainichwanderer

*NRP: Wanderung des Naturparks Eichsfeld-Werra-Hainich,
          Teilnehmergebühr 2 Eur/Erwachsene, 1 Eur/Kind (sofern nicht anders angegeben)
*NLP: Wanderung des Nationalparks Hainich, keine Teilnehmergebühr
*Lange: Privat-Wanderung mit Klaus Lange, 99826 Mihla, Cuxhof 9
          Nur mit Voranmeldung (auch kurzfristig), alle Wanderungen 2 p.P., Kinder 1


home

last Update: 05.03.05