19.Mai
 
 
 Top5Archiv   
 
  Hainichwanderer Home
 
 
 

(C) 2000
Hainichwanderer

Schnappschuß der Woche Hainich- 
wanderer
 junges  Maiglöckchen neben altem Ast
 
allerliebst und giftig: Maiglöckchen


Maiglöckchen, Maiblume, Liliengewächs, warme Laubwälder, am Ort des Vorkommens häufig, wohlriechende Blüten, leuchtend rote Beere im Spätsommer. Giftig und Geschützt! Das starke Herzgift ähnelt dem des Fingerhutes. Getrocknet und fein dosiert im Schnupftabak enthalten.
 
Der Mai ist gekommen. Und mit ihm natürlich das Maiglöckchen. Weithin bekannt auch unter Laien. Weniger bekannt ist wohl, dass besonders Blüten und Blatt stark giftig sind, das Herz angreifen. Ungeübte Bärlauchsammler werden deshalb dringend vor Verwechslungen gewarnt, besonders vor der Blüte, so Anfang Mai. Zumal beide Lilienartige sind und auf den ersten Blick schon ähnlich aussehen.
Aber die Unterscheidung ist nicht schwer, Bärlauch riecht markant nach Knoblauch und bildet ganze Blattbüschel grundständig. Maiglöckchen haben dagegen nur 2 Blätter, die auf einem gemeinsamen Stiel sitzen, ein bißchen wie ein Y.
Ein guter Rat: Rieche!